postheadericon Bewerbung verfassen

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung oder einem absolvierten Studium geht es für viele Absolventen darum, einen passenden Job zu finden. Alles beginnt mit der Suche nach einem Job und der Vorbereitung auf eine richtige Bewerbung.

Die Suche nach einem passenden Job
Zunächst einmal stehen viele Absolventen vor der Frage, wo sie einen Job finden können. Bestenfalls finden Sie in Tageszeitungen oder speziellen Stellenmärkten einen passenden Job. In der heutigen Zeit hilft auch das Internet vielen bei der Suche nach einer Tätigkeit weiter. Es existieren ausreichend Stellenbörsen online. Aber auch eine Berufsberatung und die Agentur für Arbeit können bei der Jobsuche behilflich sein. Besser ist es jedoch, selbst die Initiative zu ergreifen.

Vorbereitung auf eine Bewerbung
Bevor Sie sich für eine Tätigkeit bewerben, sollten Sie sich auf die eigentliche Bewerbung vorbereiten. Darüber muss sich jede arbeitsuchende Person im Vorfeld erst einmal klar werden. Zunächst einmal sollte gut überlegt werden, über welche persönlichen Befähigungen der Bewerber verfügt und ob die ausgeschriebene Stelle wirklich die Richtige sein könnte.

Eigene Ziele erkennen
Als nächsten Schritt kommt es darauf an, sich zunächst einmal ganz in Ruhe Gedanken darüber zu machen, was man eigentlich erreichen möchte. Denken Sie darüber nach, zu welchen Leistungen Sie imstande sind und ob Sie es nicht vorstellen können, in einem Team zu arbeiten. Sehr wichtig ist es bei vielen Jobs heutzutage auch, dass die Mitarbeiter/Innen kommunikationsfähig und entwicklungsfähig sind. Arbeiten Sie eventuell lieber allein, ganz genau nach Plan und haben Sie eher eine dominierende Ader? Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, was genau Sie wirklich wollen, können Sie sich an das Verfassen des Bewerbungsschreibens wagen.

Bewerbungsschreiben
Das Bewerbungsschreiben sollten Sie auf jeden Fall zunächst einmal selbst verfassen. Sie müssen dabei Ihre Stärken und Schwächen erkennen und zu Papier bringen. Das ist auch bereits Übung für ein Vorstellungsgespräch. Wenn Sie es fertig haben sollten Sie es auf jeden Fall Korrektur lesen lassen, denn es gibt Fehler, die man selbst nicht erkennt. Idealerweise lassen Sie das einen Profi machen, der sich mit der Bewerungsthematik gut auskennt (zB www.bewerbungshilfe-loitfelder.de. das hat den Vorteil, dass Ihnen die Fehler schonungslos (!) aufgezeigt werden. Außerdem ist es wichtig jemanden zu finden, der weiß worauf es ankommt, und das können eben nur Leute, die im Personalbereich gearbeitet haben.

Kommentieren

22 Abfragen. 0,293 Sekunden.